Schnelle Hilfe bei Datenpannen oder wie man sie im Vorfeld vermeidet

PCK Datenschutz „Task Force“

More...

Die EU-Datenschutzgrundverordnung vom Mai 2016 muss ab dem 25. Mai 2018 umgesetzt werden. Sie löst die bisherigen gesetzlichen Bestimmungen ab und bringt viele Neuerungen mit sich, vor allem auch in Bezug auf den technischen Datenschutz. Die Verordnung betrifft alle Unternehmen und Organisationen, die personenbezogene Daten erheben und speichern. Bei Nichtumsetzung drohen existenzgefährdende Bußgelder und Abmahnungen. Mit einem ganzheitlichen Datenschutz-Konzept genießen Sie rechtliche Sicherheit und gewinnen Zeit für das Wesentliche: den Erfolg Ihres Unternehmens.

Viren, gehackte Webseiten, Datenverlust – das kann Ihnen nicht passieren? Stellen Sie sich das reale Beispiel eines Busveranstalters vor, dem genau das passierte. Freitagnachmittags blockierte ein Trojaner sein gesamtes System: kein Zugang zur Kundendatei, keine Informationen, wann welche Fahrt mit welchen Teilnehmern geplant war, keine Möglichkeit, die Betroffenen zu verständigen – ein Katastrophenszenario! Mit unserer Unterstützung gelang es dem Veranstalter, per Bitcoin ein Lösegeld zu bezahlen woraufhin wieder Zugriff auf die Daten bestand. Ohne unsere Datenschutz „Task Force“ eine tatsächlich existenzbedrohende Situation für den Unternehmer.

Zusätzlich zum Schaden durch schwerwiegende Datenpannen unterliegen Sie zukünftig einer doppelten Meldepflicht: einerseits an die entsprechende Aufsichtsbehörde und andererseits an die betroffenen Personen. Im Ernstfall unterstützen wir Sie dabei, Ihre Daten wieder herzustellen und bei der korrekten Abwicklung der erforderlichen Meldungen.

Doch lassen Sie es erst gar nicht so weit kommen! Wir setzen mit Ihnen zeitnah die datenschutzrechtlich geforderte Dokumentation und die notwendigen Verzeichnisse von Verarbeitungstätigkeiten für Ihre IT-Applikationen und IT-Infrastruktur um. Sie erhalten praxisorientierte Hilfestellung für die im Art. 32 DSGVO geforderten Punkte wie z. B. Vertraulichkeit, Zutrittskontrolle, Zugangskontrolle, Trennungskontrolle, Pseudonymisierung, Integrität, Verfügbarkeit und Wiederherstellbarkeit verarbeiteter Daten.


Wir unterstützen Sie, die Vertragsgestaltung für externe Dienstleister vorzubereiten, bei Sperr- und Löschkonzepten, Betroffenenrechten und anderen Informationspflichten, bei Auskunftsersuchen, Meldungen von Datenpannen, bei der Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter in Schulungen, bei Vertragsanpassungen sowie im Bereich „Privacy by default“, der grundsätzlich datenschutzfreundlichen Gestaltung Ihrer Prozesse.